Accesskeys

Kantonaler Tiefbau

Bild vergrössern: Rösslikreisel Wil

Rösslikreisel Wil

Das Tiefbauamt Kanton St.Gallen trägt die Verantwortung für Bau, Betrieb und Unterhalt von Strassen Kantonaler Bedeutung. Seit dem 1. Januar 2008, mit Inkrafttreten der Neugestaltung des Finanzausgleichs und der Aufgabenteilung zwischen Bund und Kantonen (NFA), gehören die Nationalstrassen nicht mehr in den Kompetenzbereich der Kantone. Mit einem Leistungsauftrag über die sogenannte Gebietseinheit VI (Nationalstrassen auf Gebiet der Kantone St.Gallen, Thurgau und Glarus) delegierte der Bund den Betrieb und den kleinen baulichen Unterhalt an den Kanton St.Gallen.

www.autobahnen-ostschweiz.ch

Neben den Strassen nimmt der Kanton St.Gallen die Aufsichtspflicht über alle Gewässer und Gewässerbauten wahr und erstellt den Kataster über die Naturgefahren.

 

Strassen

Bei den dem Kanton unterstellten Strassen handelt es sich um die Kantonsstrassen (Kantonsratbeschluss über den Kantonsstrassenplan). Der betriebliche und bauliche Unterhalt der Kantonsstrassen wird durch das Strasseninspektorat, welches das Kantonsgebiet in die fünf Strassenkreise St.Gallen, Buchs, Schmerikon, Wattwil und Gossau aufgeteilt hat, sicher gestellt. Neu- und Ausbauten an Kantonsstrassen werden durch die Abteilung Strassen- und Kunstbauten mit der dazugehörigen Aussenstelle, dem Büro Neuhaus, bearbeitet.


Die Nationalstrassen fallen mit Inkrafttreten der Neugestaltung des Finanzausgleichs und der Aufgabenteilung zwischen Bund und Kantonen nicht mehr in den Zuständigkeitsbereich der Kantone. Mit einem Leistungsauftrag wird der Kanton St.Gallen vom Bund beauftragt, den Betrieb und den kleinen baulichen Unterhalt für die sogenannte Gebietseinheit VI (GE VI) sicher zu stellen. Diese umfasst Nationalstrassen auf dem Gebiet der Kantone St.Gallen, Thurgau und Glarus (A1, Matzingen bis St.Margrethen / A1.1, Rorschach bis Arbon West / A3, Reichenburg bis Sargans / A7, Attikon bis Kreuzlingen und A13, St.Margrethen bis Bad Ragaz).


Der Betrieb ist mit den Werkhöfen in Oberbüren, Thal und Mels sowie den Stützpunkten Neudorf (St.Gallen), Biäsche (Weesen) und Siegershausen dezentral organisiert.

Der Hauptsitz der Gebietseinheit VI befindet sich seit Mitte 2008 im Stützpunkt Neudorf.


Kontakt Strassen- und Kunstbauten

 

Kontakt Strasseninspektorat

Gewässer

Sämtliche Eingriffe, Veränderungen und Nutzungen von und an Gewässern (auch eingedolte Bäche) sowie Seen im Kanton, fallen in den Aufgabenbereich der Abteilung Gewässer und bedingen deren Bewilligung. Der Kanton kann Projekte mitfinanzieren. Für die Ausübung dieser Aufgaben stehen den Verantwortlichen GIS Daten über das gesamte Gewässernetz auf GeoInfo, dem kantonalen GIS, zur Verfügung, die auch für Aussenstehende auf www.geoportal.ch zugänglich sind.

Ausserdem umfasst der Aufgabenbereich der Abteilung Gewässer die Fachstelle für Naturgefahren und die Sicherheit von Stauanlagen. Für den Unterhalt und die Gewährleistung des Hochwasserschutzes am Alpenrhein ist unser Rheinunternehmen verantwortlich.

Zudem vertritt der Leiter der Abteilung Gewässer den Kanton in der Internatonalen Regierungskommission Alpenrhein (IRKA) und ist ausführendes Organ, als Schweizer Rheinbauleiter, in der Internationalen Rheinregulierung (IRR).


Kontakt

Zentrale Dienste

Unterstützt werden die Linienaufgaben für Strassen und Gewässer durch die Stabsdienste Verkehr, Immissionen & Qualität, Finanzen und Controlling, Rechtsdienst und Grundstückgeschäfte.


Insgesamt beschäftigt das Tiefbauamt Kanton St.Gallen rund 340 Mitarbeiter mit einem Umsatzvolumen von rund 200 Mio. Franken.


Kontakt

Servicespalte